CDU-Generalsekretär Jan Zimmer: „Wer FDP wählt, wählt den Linksrutsch“

16.09.2021

MAINZ. CDU-Generalsekretär Jan Zimmer hat vor einem Linksrutsch bei der Bundestagswahl gewarnt. Auch unter einer Ampel-Koalition mit der FDP werde Deutschland nach links rücken, warnte der General. „Unter einer Ampelkoalition wird Deutschland nach links kippen. Wer FDP wählt, erhält Rot-Grün pur“, so Jan Zimmer. FDP-Generalsekretär Volker Wissing arbeite längst auf ein solches Bündnis hin. Zimmer: „Dabei geht es aber nicht um liberale Inhalte. Es geht um Posten. Auf dem Altar der Macht werden ganz schnell liberale Grundüberzeugungen geopfert.“

In Rheinland-Pfalz zeige sich, was eine Ampelregierung bedeute: Eine rot-grüne Landesregierung mit einer FDP im Gepäck, die in fünf Jahren keinerlei Profil gezeigt habe, stattdessen aber Dienstwagen fahren durfte. „Das Profil der FDP in Rheinland-Pfalz nach mehr als fünf Jahren Ampel ist bis zur Unkenntlichkeit verwässert.“ Wissings Bilanz als Wirtschaftsminister sei mehr als dürftig.  Beim Wirtschaftswachstum noch vor Corona habe das Land auf dem letzten Platz gelegen. Der Sanierungsstau bei den Landesstraßen habe sich sogar noch erhöht, auf mehr als eine Milliarde Euro.

Jan Zimmer: „Eine Stimme für die FDP ist eine Stimme für den Linksrutsch, für ausufernde Sozialleistungen und eine Strafe für all die, die arbeiten gehen und Leistung bringen. Wem Marktwirtschaft, Eigenverantwortung und Eigentum noch etwas bedeuten, der kann bei dieser Wahl nur CDU wählen. Die CDU bedeutet Stabilität und Verlässlichkeit.“