CDU Rheinland-Pfalz mit Gästen bei "Mainz bleibt Mainz"

24.02.2020

Gemeinsam wurde am Freitag Abend geschunkelt: Neben der amtierenden Naheweinkönigin Laura Tullius waren politische Gäste mit an Bord. Auf Einladung der Landesvorsitzenden der CDU-Rheinland-Pfalz, Bundesministerin Julia Klöckner, des CDU-Spitzenkandidaten und Fraktionsvorsitzenden Christian Baldauf, der örtlichen Bundestagsabgeordneten Ursula Groden-Kranich sowie des Generalsekretärs der CDU-Rheinland-Pfalz, Gerd Schreiner, waren zu Gast Thomas Strobl und Wolfgang Bosbach, ehemaliger Vorsitzender des Innenausschusses des Deutschen Bundestages.

Die heimische CDU-Politikerin und Bundesministerin Julia Klöckner pflegt Traditionen: Auch in diesem Jahr hat sie sich von der Argenschwanger Schneiderin Magret Egert das Kostüm für die Fastnacht mit einem besonderen Motto nähen lassen. Dieses Mal hat es den beiden der Wald angetan. Zumal Julia Klöckner auch Bundeswaldministerin ist.

Der Wald in Deutschland prägt das Landschaftsbild, ist Heimat für Tiere und Pflanzen, trägt zum Schutz von Klima, Wasser und Boden bei. Gleichzeitig ist der Wald ein wichtiger Raum für Erholung, Bewegung und Teil unserer kulturellen Identität. Ein Drittel Deutschlands ist Wald. Im vergangen Jahr lag der politische Fokus in Deutschland stark auf dem deutschen Wald - Dürre, Stürme, Borkenkäfer. Julia Klöckner brachte mit den Ländern ein Milliardenprogramm auf den Weg,  um eine Wiederaufforstung in diesem Jahr zu ermöglichen.

Und so griff zur diesjährigen Fastnacht Julia Klöckners Kostüm Bäume, Blätter, Jahreszeiten auf. In liebevoller Handarbeit hat Magret Egert alles gefertigt - in grün, braun, gelb, gold.