Dr. Marlon Bröhr: "Das Weltkulturerbe ist nicht gefährdet"