Gedenken an die Reichspogromnacht vor 80 Jahren

09.11.2018
Pressemitteilung

„Wir denken heute an die Opfer der Reichspogromnacht vor 80 Jahren."

„Die sogenannte ‚Reichskristallnacht‘ war der erbarmungslose Auftakt der gezielten Vernichtung von Juden. Fünf Jahre nach der nationalsozialistischen ‚Machtergreifung‘ war diese Nacht der bis dahin grausamste Höhepunkt von Diskriminierung und Verfolgung. Eine Nacht, in der der größte Völkermord Europas seinen Anfang nahm, an Grausamkeit und Unmenschlichkeit nicht zu übertreffen. Heute – 80 Jahre später – ist es unsere Aufgabe, zu mahnen und durch ein würdiges Gedenken an den 9. November zu erinnern", betont die Landesvorsitzende der CDU Rheinland-Pfalz, Julia Klöckner, am heutigen Freitag.

„Wir müssen uns unserer besonderen Verantwortung bewusst werden, die schmerzliche Erinnerung an die Reichspogromnacht wach zu halten, um sie an heranwachsenden Generationen, die bald nicht mehr die Chance haben, unmittelbar mit Zeitzeugen ins Gespräch zu kommen, weiterzugeben. Nur so kann das ‚Nie wieder!‘ nicht zur inhaltleeren Phrase verkommen.

Solidarität, Respekt, Toleranz und Verantwortung – nutzen wir diesen Tag auch, um uns unserer Werte bewusst zu werden. Das ist wichtig, besonders in dieser Zeit, in der Fremdenfeindlichkeit, Hass und Hetze sowie radikale Parolen gängige Umgangsformen sind und leider alltäglich geworden sind, besonders im Internet unter dem Deckmantel der Anonymität.“