Grünen Fehler rückgängig machen - Draht wieder anbringen

03.08.2017
Pressemitteilung

Der Generalsekretär der CDU Rheinland-Pfalz äußert sich zum Stacheldraht am Dach der Gewahrsamseinrichtung für Ausreisepflichtige (GfA) in Ingelheim.

Der Generalsekretär der CDU Rheinland-Pfalz, Patrick Schnieder MdB, fordert den Stacheldraht am Dach der Gewahrsamseinrichtung für Ausreisepflichtige (GfA) in Ingelheim wieder anzubringen. „Der Stacheldraht wäre eine schnelle, sichtbare und vor allem abschreckende Sicherungsmaßnahme für Dachkletterer“, betont der Christdemokrat.

In den vergangenen Tagen kam es zu mehreren Feuerwehr- und Polizeieinsätzen an der GfA, weil Insassen auf das Dach der Einrichtung geklettert seien. Ein Dachkletterer sei sogar gesprungen.

Der Generalsekretär erklärt: „Der sogenannte ‚Nato-Draht‘ musste aufgrund grüner Symbolpolitik weichen. Die damalige Integrationsministerin Alt selbst war dem Stacheldraht mit der Zange zu Leibe gerückt. Es ist an der Zeit, diesen Fehler rückgängig zu machen. Hier geht es schließlich nicht um humanitäre Aspekte der Flüchtlingspolitik, sondern um Fragen der allgemeinen Sicherheit.“