Julia Klöckner: "Beschlagnahmung von Wohnraum würde die Stimmung kippen lassen"

27.09.2015
Pressemitteilung

CDU Vize Julia Klöckner warnt davor, Besitzer von leerstehenden Wohnungen mit Strafen oder Beschlagnahmung zu drohen.

"Wer zu solchen Mitteln greift, der schadet der großen Hilfsbereitschaft in unserer Gesellschaft und würde ein Kippen der Stimmung in Kauf nehmen. Der Nutzen wäre weit geringer als der ´klimatische Schaden", betont die CDU-Politikerin und erteilt dem Vorschlag der Grünen eine Absage.

Dass es viele leerstehende Wohnungen gäbe, die man gerade jetzt besser nutzen könnte, bezeichnet Julia Klöckner als ein grundsätzliches Problem. "Denn wir brauchen auch vor allem günstigen Wohnraum gerade in Städten wie Stuttgart, Mainz oder Hannover. Aber statt mit Drohungen und Strafen sollten vielmehr für Eigentümer Anreize geschaffen werden, damit sie ihren Wohnraum zur Verfügung stellen."

(Nr. 128/2015 - 27.09.2015)