Julia Klöckner: „Auch in der Unterschiedlichkeit steckt viel Einheit“

03.10.2019
Pressemitteilung

Die CDU-Vorsitzende von Rheinland-Pfalz und Bundesministerin Julia Klöckner nimmt heute an den Feierlichkeiten zum Einheitstag in Kiel teil.

Die CDU-Vorsitzende von Rheinland-Pfalz und Bundesministerin Julia Klöckner nimmt heute an den Feierlichkeiten zum Einheitstag in Kiel teil und betont, dass Deutschland allen Unkenrufen zum Trotz kein geteiltes, sondern ein in Vielfalt geeintes Land sei. Menschen in Ost und West könnten stolz auf das Erreichte sein und deshalb auch mit Zuversicht auf notwenige Veränderungen blicken.


„Es ist Jahr für Jahr ein besonderer Tag. Und nach wie vor ein kleines Wunder, dass 1989 Bürger der DDR friedlich für Demokratie demonstrierten und die Mauer zum Einsturz brachten. Heute, 30 Jahre nach dem Mauerfall, gedenken wir am Tag der deutschen Einheit nicht nur der politischen Leistungen, die zur Vereinigung der beiden deutschen Staaten geführt, sondern vor allem der vielen mutigen Menschen, die sich für demokratische Rechte eingesetzt haben. Und es waren wir Christdemokraten, allen voran der Kanzler der Einheit Helmut Kohl, die das Ziel der Wiedervereinigung unseres Vaterlandes nie aufgegeben haben. Selbst zu einer Zeit, in der es weder populär noch erfolgversprechend war. Politiker wie Bernhard Vogel waren es, die mit ihrem persönlichen Einsatz glaubwürdig geholfen haben, dass unser Land Schritt für Schritt zusammenwächst. Es gibt Unterschiede, ja, es gibt auch Unzufriedenheiten. Aber nicht verstehen kann ich die Verklärung der DDR, eines Unrechtregimes, das Menschen ihrer persönlichen Freiheiten und Chancen und sogar des Lebens beraubte. Unzufriedenheiten mit Alltagsherausforderungen sollten niemals dazu führen, die große Leistung für Freiheit und Demokratie in Frage zu stellen - das sind wir den Nachkommen schuldig, ihnen dieses große Ereignis wach zu halten. Seit der Wiedervereinigung sind über 80 Millionen Menschen zusammengerückt, und wir setzen uns ein für Lebensqualitäten und Zukunftsthemen, die uns gemeinsam beschäftigen.“
So startet mit dem heutigen Tag das „Einheitsbuddeln“, 80 Millionen Bäume für 80 Millionen Bürger. Auch Julia Klöckner hat anlässlich des Einheitstages mit Ihrem Mann im Garten einen Baum gepflanzt, Symbol der Nachhaltigkeit und des Klimabewusstseins.


„In Rheinland-Pfalz haben wir das Projekt ‚4 Millionen Bäume für 4 Millionen Rheinland-Pfälzer‘ initiiert. Ich freue mich sehr, dass mit der Aktion ‚Einheitsbuddeln‘ mit dem schleswig-holsteinischen Ministerpräsidenten Daniel Günther der Startschuss dafür gegeben wird, dass Millionen Bürger jedes Jahr zum 3. Oktober Bäume pflanzen“, so Julia Klöckner.