Julia Klöckner: Gedenken an Karl Marx auch kritisch begleiten

03.05.2018
Pressemitteilung

Trier feiert 200 Jahre Karl Marx.

Am 5. Mai blicken wir nach Trier: Dann feiert die Stadt den 200. Geburtstag von Karl Marx. Im Vorfeld der Feierlichkeiten wurde viel diskutiert – auch über die Karl-Marx-Statue, die China der rheinland-pfälzischen Geburtsstadt des Philosophen schenkte.

„Karl Marx ist eine namhafte, historische Persönlichkeit, derer man gedenken sollte, aber was aus einem Teil seiner Lehren gemacht wurde – kommunistische Diktaturen verschiedenster Prägung – ist schrecklich und kostete mehrere Millionen Menschen das Leben“, hält die Landesvorsitzende der CDU Rheinland-Pfalz und stellvertretende CDU-Bundesvorsitzende, Bundesministerin Julia Klöckner, fest.


Bereits in der vergangenen Plenarsitzung hatte der stellvertretende CDU-Fraktionsvorsitzende, Dr. Adolf Weiland MdL, angemerkt, dass es einen Unterschied gibt zwischen der aufklärerischen und gesellschaftsanalytischen Bedeutung des Werks von Karl Marx und dem Teil, der stark ideologisch geprägt und anfällig für Missbrauch gewesen sei.

Julia Klöckner weiter: „Es ist richtig, dass sich daher gerade jetzt auch die Opferverbände kommunistischer Gewaltherrschaft an der Diskussion beteiligen und mahnen. Wir müssen aufpassen, dass mit der Aufstellung der Statue die Erinnerung an Karl Marx nicht verklärt wird. Die politische Führung Chinas hat sich sicherlich etwas dabei gedacht, als sie dieses Geschenk machte – die entsprechenden Bilder wird sie für ihre Zwecke zu nutzen wissen, schließlich sprechen wir von einem Land unter Führung einer kommunistischen Partei, in dem Menschenrechtsverletzungen und Verstöße gegen die Presse- und Meinungsfreiheit zum Alltag gehören.“

Karl Marx sei ein besonderer Sohn unseres Landes, betont die Christdemokratin abschließend, dennoch solle man das Gedenken an ihn nicht idealisieren, sondern kritisch hinterfragen und begleiten.

TERMINHINWEIS:

Julia Klöckner nimmt am morgigen Festakt zur Eröffnung der Landesausstellung sowie der Partnerausstellung anlässlich des 200. Geburtstags von Karl Marx in Trier teil.

Zeit: Freitag, 4. Mai, ab 17 Uhr
Ort: Konstantin-Basilika Trier - Ev. Kirche zum Erlöser, Martin-Luther-Platz, 54290 Trier