Julia Klöckner gratuliert der neuen Deutschen Weinkönigin Sina Erdrich

25.09.2021

MAINZ/NEUSTADT. CDU-Landesvorsitzende Julia Klöckner hat der 73. Deutschen Weinkönigin Sina Erdrich (Baden) zum Titel gratuliert. „Sina Erdrich hat mit fundiertem Weinwissen, Charme und Schlagfertigkeit die Krone geholt. Meine ganz herzlichen Glückwünsche! Ebenso freue ich mich, dass es mit Linda Trarbach (Ahr) und Saskia Teucke (Pfalz) gleich zwei Rheinland-Pfälzerinnen ins Finale geschafft haben. Rheinland-Pfalz ist auch in diesem Jahr wieder stark vertreten.“</b>

Die diesjährige Wahl habe auch im Zeichen der Flutkatastrophe an der Ahr gestanden. Viele Winzer habe es hart getroffen. Es sei deshalb ein besonderes Zeichen, dass es Linda Trabach ins Finale geschafft habe und zur Weinprinzessin gekürt worden sei. 65 der 68 Weinbaubetriebe im Ahrtal sind betroffen, der Gesamtschaden beträgt geschätzte 160 Millionen Euro. Groß war in den vergangenen Wochen die Solidarität der Winzerinnen und Winzer aus allen Regionen Deutschlands und aus der ganzen Welt für die Kolleginnen und Kollegen an der Ahr.

Klöckner, die in der Jury saß, dankte der scheidenden Weinkönigin, Eva Lanzerath (Ahr), die ihr Amt in nicht leichten Zeiten ausgeübt habe und die deutschen Winzerinnen und Winzer hervorragend repräsentiert habe.

Julia Klöckner wurde vor 25 Jahren selbst zur Deutschen Weinkönigin gekrönt. „Die Deutsche Weinkönigin ist die wichtigste Botschafterin der deutschen Weinbranche im In- und Ausland. Sie vertritt rund 11.000 Betriebe in ganz Deutschland und hat bald viele Termine vor sich. Dafür wünsche ich ihr die nötige Ausdauer! Ich bin mir sicher, dass die neuen Weinmajestäten von den vielen Kontakten und Begegnungen profitieren werden. Dieses Amt ist ein Gewinn persönlicher Entwicklung und Begegnung.“