Julia Klöckner gratuliert Gordon Schnieder und Jessica Weller zu Wiederwahl

15.11.2021

MAINZ. Gleich zwei Landesvorsitzende von CDU-Vereinigungen sind am Wochenende bestätigt worden. So wurde Gordon Schnieder als Landesvorsitzender der Kommunalpolitischen Vereinigung (KPV) wiedergewählt. Auch CDA-Landesvorsitzende Jessica Weller wurde im Amt bestätigt. „Ich wünsche Gordon Schnieder und Jessica Weller einen guten Start in die neue Amtszeit und eine glückliche Hand“, gratulierte CDU-Landesvorsitzende Julia Klöckner den beiden Wiedergewählten.

Beide leisteten unverzichtbare Arbeit innerhalb der CDU-Familie, so Julia Klöckner. „In den Kommunen entscheiden sich die Zukunftsthemen wie Mobilität, Digitalisierung, gleichwertige Lebensverhältnisse oder Klimaschutz. Die KPV ist unverzichtbares Bindeglied zu unseren kommunalen Amts- und Mandatsträgern; die Kommunen sind Stabilitätsanker in Deutschland, was sich gerade in Krisenzeiten gezeigt hat. Um ihre Aufgaben der Daseinsvorsorge erfüllen zu können, müssen sie aber auch finanziell entsprechend ausgestattet sein. Wir haben schon lange ein Entschuldungsprogramm des Landes für die kommunalen Altschulden gefordert. Doch statt dies beherzt anzugehen, rechnet sich die rheinland-pfälzische Finanzministerin arm.“

Julia Klöckner lobte die Arbeit der Christlich-Demokratischen Arbeitnehmerschaft (CDA). „Die CDA ist die Stimme der Beschäftigten und ihrer Familien in der CDU mit Wurzeln in der christlich-sozialen Bewegung des 19. Jahrhunderts. Ihre Mitglieder engagieren sich in der Sozial- und Gesellschaftspolitik, beispielsweise für sichere und auskömmliche Renten, Gesundheitsschutz in der Arbeitswelt, für eine menschenwürdige Pflege, bessere Alterssicherung für Erwerbsunfähige und Geringverdiener, mehr Lohngerechtigkeit in der Leiharbeit oder bessere Lohnchancen für Frauen.“