Julia Klöckner: „Harmonisch, konstruktiv, nach vorne schauend“

25.06.2016
Pressemitteilung

Mitteilung der Landesvorsitzenden der CDU Rheinland-Pfalz und stellv. CDU-Bundesvorsitzenden, Julia Klöckner, zur Parteiklausur von CDU und CSU.

Die Spitzen der Schwesterparteien von CDU und CSU haben sich Freitag und Samstag zur gemeinsamen Klausur in Potsdam getroffen. „Harmonisch, konstruktiv und vorausschauend“, sei die Tagung gewesen, berichtet die CDU-Bundesvize, Julia Klöckner MdL.

„Natürlich hat der Brexit und seine Folgen eine Rolle gespielt, und dass wir die europäische Idee wieder mit Emotion und Relevanz für die Bürger beleben müssen. Die Stimmung und die Aufmerksamkeit füreinander waren bei der Klausur sehr hoch. Denn es ging vor allem um künftige Herausforderungen, was die Gesellschaft zusammenhält.

Menschen suchen nach Sicherheit und Verlässlichkeit, nach Lebensqualität. Heimat und Weltläufigkeit sind keine Gegensätze. Die Aufgabe der Unionsparteien wird es sein, den unaufhaltsamen Wandel der Gesellschaft so zu begleiten und zu gestalten, dass er seinen Schrecken verliert, den er für einige Bürger hat.“

Julia Klöckner betonte, dass die Unionsparteien immer dann besonders erfolgreich waren, wenn sie sich positiv ergänzt und die Bandbreite des Lebensalltags der Menschen im Blick behalten haben.

Die rheinland-pfälzische CDU-Landeschefin reiste am zweiten Tag früher ab wegen des Hochwassers und der Unwetterschäden in ihrem Wahlkreis.