Julia Klöckner: "Jetzt schlägt die Stunde der Mitglieder"

02.11.2021

Präsidium und Bundesvorstand der CDU haben ein dreistufiges Verfahren der Mitgliederbefragung beschlossen. Dazu erklärt CDU-Landesvorsitzende und stellvertretende Bundesvorsitzende Julia Klöckner MdB:

„Jetzt schlägt die Stunde der Mitglieder. Präsidium und Vorstand haben einen guten Weg gefunden, um die Mitglieder breit zu beteiligen und dennoch schnell einen Parteitag einzuberufen. Die Kombination von digitaler Befragung und Briefwahl ermöglicht es allen Altersschichten, an der Befragung teilzunehmen“, teilte Klöckner am Dienstag mit.

Klöckner erläuterte noch einmal das Verfahren, das sich in drei Phasen unterteilt: Vom 6. bis 17. November könnten Kandidatinnen und Kandidaten nominiert werden und sich ab dem 18. November bis 2. Dezember der Partei in digitalen Veranstaltungen vorstellen. Vom 4. bis 16. Dezember könnten die Mitglieder dann abstimmen – digital oder klassisch per Briefwahl. Am 17. Dezember werde ausgezählt und das Ergebnis verkündet. Erhalte kein Kandidat eine absolute Mehrheit, komme es zur Stichwahl. Eine mögliche weitere Befragung ende am 14. Januar. Am 21. und 22. Januar gebe es dann den Parteitag in Hannover, der den neuen Vorsitzenden oder die neue Vorsitzende wähle.

„Es ist gut, dass die Mitglieder auf dem Weg der Neuaufstellung der CDU mitgenommen und breit beteiligt werden. Das Votum der Kreisvorsitzenden am vergangenen Wochenende dazu war eindeutig. Ich erwarte dann auch von den unterlegenen Kandidatinnen und Kandidaten, dass sie sich hinter der neuen Parteispitze versammeln. Denn nur mit Geschlossenheit werden wir eine starke Opposition bilden können.“