Julia Klöckner reist nach Namibia zur Einweihung eines Aids-Waisenhauses

21.11.2016
Pressemitteilung

Die CDU-Landesvorsitzende, Julia Klöckner MdL, bricht am Dienstag zu ihrer sechstägigen Reise nach Namibia im Auftrag des Bistums Mainz auf.

Als Mitglied im Kuratorium der Stiftung Weltkirche wird sie an den Eröffnungsfeierlichkeiten des dortigen Aids-Waisenhauses, das durch das Bistum ermöglicht wurde, teilnehmen.

Das Aids-Waisenhaus Projekt für 60 Kinder und Jugendliche wurde durch eine Schenkung der Hompa, vom Häuptling des Gebietes, möglich - der Stiftung wurde ein ca. 30.000 qm großes Grundstück mit der Bitte geschenkt, dort etwas für die Aids-Waisenkinder der Region zu tun. Die Stiftung Weltkirche des Bistums Mainz nahm diese Aufgabe an und plant vier Aids-Waisenhäuser nach dem Modell SOS Kinderdorf und ein größeres Agrar- und Bildungsprojekt.

Das Aids-Waisendorf in Nyangana in der Kavango-Region im Norden Namibias ist inzwischen mit Leben gefüllt. Am 26.November 2016 wird es offiziell eingeweiht. Unter anderem schaut sich Julia Klöckner zudem das Wasser- und Kindergartenprojekt der Stiftung an.

Hintergrund

Die Stiftung Weltkirche ist 2007 auf Initiative des Bistums Mainz mit einem Startkapital von 1,1 Millionen Euro gegründet worden.

Das Bistum Mainz hat es sich zum Ziel gemacht, mit der Stiftung Weltkirche die jahrelange Unterstützung verschiedenster gemeinnütziger Projekte in den armen Ländern unserer Welt für die Zukunft zu sichern. Gefördert wird aus den Erträgen des Stiftungskapitals, das im Sinne des nachhaltigen Stiftungsgedankens erhalten bleibt.

U.a. mehrere Rotary Clubs aus Rheinland-Pfalz unterstützen Projekte der Stiftung Weltkirche.