Julia Klöckner: Verantwortung für unser Land und die Union

20.04.2021

MAINZ. Gestern hat der CDU-Bundesvorstand sich mehrheitlich für die Kanzlerkandidatur von Armin Laschet ausgesprochen. Markus Söder hat heute seine volle Unterstützung für den gemeinsamen Bundestagswahlkampf von CDU und CSU zugesichert. Dazu erklärt die CDU-Landesvorsitzende und Bundesvize Julia Klöckner:

„Die Entscheidung ist gefallen. Wir haben hart gerungen, intensiv diskutiert, keiner der beiden Kandidaten hat es sich leicht gemacht. Wenn zwei erfolgreiche Ministerpräsidenten zur Kandidatur zu Verfügung stehen, dann ist das das Gegenteil vom vielzitierten Kanzlerwahlverein, es ist ein Zeichen der Stärke unserer Parteienfamilie! Natürlich auch eine Herausforderung für unsere Mitgliedschaft. Weil es für beide Kandidaten Sympathisanten gibt. In unserem rheinland-pfälzischen Landesvorstand und der Kreisvorsitzendenrunde war die Bereitschaft groß, einen Kanzlerkandidaten Markus Söder zu unterstützen. Wir hatten zwei hervorragende Kandidaten - beide eine gute Wahl für die Spitze unseres Landes. Zwei erfolgreiche Ministerpräsidenten, die gezeigt haben, dass sie bereit sind, noch mehr Verantwortung zu übernehmen. Ich gratuliere Armin Laschet zur Nominierung durch den Bundesvorstand. Und gleichzeitig ein herzliches Dankeschön an Markus Söder. Er hat trotz großer Unterstützung in vielen Teilen unserer Partei die Größe gezeigt, das Votum anzunehmen und Armin Laschet und der CDU seine volle Unterstützung zugesagt. Für uns heißt es jetzt: Geschlossen und entschlossen ein überzeugendes inhaltliches Angebot für die Zukunft unseres Landes zu machen, alle mitzunehmen, gemeinsam zu überzeugen. Jetzt muss es an die Inhalte gehen! Wir stehen vor großen Aufgaben in Deutschland, wir haben eine Pandemie zu bewältigen, es geht um die Zukunft Europas. Die Union ist die Kraft, die Deutschland in die Zukunft führen kann. Dazu müssen und wollen wir alle an einem Strang ziehen.“