Julia Klöckner zur aktuellen Diskussion zur allgemeinen Dienstpflicht

06.08.2018
Pressemitteilung

„Die aktuelle Diskussion zur allgemeinen Dienstpflicht kommt zur richtigen Zeit."

„Darüber zu reden, was Gesellschaft leistet, aber eben auch, was gerade junge Menschen im Sinne des Gemeinwohls an sie zurückgeben können, halte ich für gut, richtig und sinnvoll. In Zeiten des rasanten Wandels kann das den sozialen Zusammenhalt und die Identifikation stärken, die gesellschaftliche Integration erleichtern. Es geht hier sicher auch, aber nicht nur um die Bundeswehr. Rettungsdienste, Feuerwehren, Fürsorge, öffentlicher Raum, Ernährung, Umwelt … – es gibt mehr Tätigkeitsfelder denn je, in denen sich junge Menschen einbringen, sich ausprobieren und Erfahrungen sammeln können. Oft mit nachhaltigen und positiven Auswirkungen auf ihren weiteren Lebensweg. Kurzum, helfende Hände werden vielerorts gebraucht – die CDU nimmt sich dessen an.

Als CDU Rheinland-Pfalz unterstützen und begrüßen wir die grundsätzliche Überlegung. Dem Vorstoß unserer Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer folgend, muss sich eine breite politische und gesellschaftliche Debatte anschließen, in der wir die Bürgerinnen und Bürger hören und zu Wort kommen lassen.“