Julia Klöckners Kostüm hat die Artenvielfalt im Blick

01.03.2019
Pressemitteilung

Bundeslandwirtschaftsministerin bekommt zum 10. Mal Outfit für die Fernsehfastnacht in Argenschwang genäht.

Schneiderin Magret Egert bildet in diesem Jahr farbenfroh die Zuständigkeiten des Ministeriums ab.

Traditionen, die zum Brauchtum werden - zumindest ein kleines Jubiläum ist es in diesem Jahr: Zum 10. Mal in Folge hat Margret Egert aus Argenschwang bei Bad Kreuznach ihre Gedanken, Schere und Nähnadel kreisen lassen für die heimische CDU-Landesvorsitzende Julia Klöckner. Die Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft lässt sich seit einer Dekade in bewährter Manier für die Fernsehfastnachtssitzung „Mainz bleibt Mainz“ am Fastnachtsfreitag im Schloss der Landeshauptstadt immer wieder ein passendes Mottokostüm nähen. In diesem Jahr haben beide frühzeitig die Köpfe zusammengesteckt und überlegt, welche Themen dieses Mal abgebildet werden können. Und da lag das neue Ministeramt von Julia Klöckner nahe, sie selbst spricht bei ihrem Bundesministerium häufig vom Lebensministerium. Denn ihre Zuständigkeiten betreffen Essen und Trinken, Landwirtschaft, Artenvielfalt, von der Biene, über die Vögel bis zum Getreidefeld, die Fischerei, den Wald, Obst, Gemüse ... Und das hat Magret Egert in diesem Jahr in ein farbenfrohes Kostüm übersetzt.