Kinder bringen den Segen - Sternsingeraktion verdient Unterstützung

05.01.2015
Pressemitteilung

„Warme Kleidung, ein Dach über dem Kopf und regelmäßige Mahlzeiten – was für uns selbstverständlich ist, fehlt vielen Menschen.

Besonders Kinder trifft das hart. Hundertausende sind ohne zu Hause. Sie flüchten, müssen sich als Fremde zurechtfinden oder leben in ständiger Angst.

Weltweit hat jedes vierte Kind nicht genug zu essen oder ernährt sich einseitig. Daran erinnern uns die Sternsinger, wenn sie dieser Tage wieder an die Haustüren klopfen“, so die Landesvorsitzende der CDU Rheinland-Pfalz und stellvertretende CDU-Bundesvorsitzende, Julia Klöckner MdL, anlässlich des Besuchs der Sternsinger in der Landesgeschäftsstelle der CDU Rheinland-Pfalz in Mainz am Montag.

Der Landtagsabgeordnete Wolfgang Reichel, Kreisvorsitzender Mainz-Stadt, war in die CDU-Räumlichkeiten gekommen. „Die Sternsingeraktion verdient unsere Unterstützung. Die Kinder und Jugendlichen ermahnen uns, dass es Menschen gibt, denen es weniger gut geht. Denken wir an diejenigen, denen das Nötigste zum Leben fehlt – die kaum Geld haben und heute nicht wissen, wie sie den morgigen Tag überstehen sollen.

Ihnen können wir helfen. Die Sternsinger bringen den Segen für uns und unsere Häuser und Wohnungen. Ihr Einsatz trägt dazu bei, dass junge Menschen weltweit wieder eine Perspektive haben. Dafür zu sammeln, ist jede Anstrengung wert“, ergänzt die CDU-Landesvorsitzende.

‚Segen bringen, Segen sein. Gesunde Ernährung für Kinder auf den Philippinen und weltweit!‘, so heißt das Leitwort der aktuellen Sternsingeraktion. Mehr als 20 Sternsinger der Pfarrei St. Peter - St. Emmeran in Mainz besuchten gemeinsam mit Pfarrer Josef Kemper die Landesgeschäftsstelle der CDU Rheinland-Pfalz und deren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und segneten die Räumlichkeiten mit 20+C+M+B+15.