Klöckner: „Gütig, lebensfroh und beliebt - Kardinal Lehmann wird fehlen“

11.03.2018
Pressemitteilung

„Er war das bekannte Gesicht und der gute Geist in Mainz, auch für jene, die keinen Bezug zur Katholischen Kirche haben.“

 „Mit dem Tod von Karl Kardinal Lehmann verlieren wir eine bedeutende Persönlichkeit, ein Stück Geschichte, einen wahren Zeugen des Glaubens, einen herausragenden Wissenschaftler und Philosophen“, trauert die studierte Theologin und Mitglied im Zentralkomitee Deutscher Katholiken, CDU-Landeschefin Julia Klöckner MdL. Karl Kardinal Lehmann, der Pfingsten 2016 mit 80 Jahren Abschied vom Amt des Mainzer Bischofs nahm, ist heute verstorben.

Kardinal Lehmann sei tiefgläubig, herzlich, wortwitzig und gesellig gewesen – stets lebensnah und verständig im Umgang. Als „warmherziger Zuhörer“ waren ihm die Sorgen und Nöte der Menschen ein Anliegen.

„Ich habe Kardinal Lehmann als differenzierten Theologen und bodenständigen Kirchenmann, als vertrauenswürdigen Gesprächspartner und Zuhörer geschätzt. Kardinal Lehmann war eine Institution – gütig, lebensfroh und beliebt bei den Menschen. Er wird fehlen - nicht nur in der Landeshauptstadt. Unsere Gebete und Gedanken sind bei ihm, dankbar für das Gewesene, hoffnungsvoll für das Kommende.“