Klöckner und Baldauf begrüßen „Kraftpaket“ der Bundesregierung

04.06.2020

MAINZ. Die Vorsitzende der rheinland-pfälzischen CDU, Julia Klöckner, und der Spitzenkandidat für die Landtagswahl, Christian Baldauf, haben das im Bund beschlossene Konjunkturpaket begrüßt, mit dem die Bundesregierung die Wirtschaft ankurbeln will. 130 Milliarden Euro werden dafür auf den Weg gebracht.

Christian Baldauf sagte in Mainz: „Wir stehen vor der schwersten Rezession der Nachkriegsgeschichte. Die beschlossenen Maßnahmen werden dafür sorgen, dass möglichst viele Menschen gut durch die Krise kommen. Ich bin sehr froh darüber, dass die Verantwortlichen dabei insbesondere auch die Familien und die ländlichen Regionen in den Blick genommen haben. Gerade sie dürfen jetzt nicht vergessen oder weiter abgehängt werden.“

Die Koalition plant unter anderem massive Investitionen in den Breitbandausbau, die Ausstattung der Schulen und Kitas, finanzielle Hilfen für Familien und Kinder und einen Ausbau des öffentlichen Personennahverkehrs. Die finanziell schwer getroffenen Kommunen bekommen ebenfalls Milliardenhilfen vom Bund.

Baldauf: „Gerade in Rheinland-Pfalz gibt es in diesen Bereichen sehr viel Nachholbedarf. Das Konjunkturprogramm kann den Motor stärker ans Laufen bringen - wenn die Landesregierung ebenfalls einen Gang hochschaltet. Das haben die Menschen hier verdient. Nicht nur, weil sie durch die Krise gebeutelt sind. Es gibt einfach zu viele Funklöcher, schlecht ausgestattete Schulen und verschuldete Kommunen.“

Julia Klöckner unterstrich: „Die Bundesregierung hat da ein Kraftpaket geschnürt. Es ist ein Aufbruchsprogramm für Familien, Mittelstand und Kommunen. Die CDU-geführte Bundesregierung hat gezeigt, dass Krisenzeiten Chancen bieten: Investitionen in Innovation und Standortsicherung, das ist unser Schwerpunkt! Wir beweisen so, dass unser Land zukunftsfähig ist. Die Bundesregierung wird mit dem Konjunkturpaket einer großen Verantwortung gerecht.“