Schnieder: „Frau Dreyer ruft zum Protest gegen die eigene Regierung auf“

30.08.2017
Pressemitteilung

Der Generalsekretär der CDU-Rheinland-Pfalz zur kleinen Grundschule in Namedy.

Wie die Rhein-Zeitung (Ausgabe Andernach & Mayen) heute berichtet, hat Ministerpräsidentin Dreyer bei einem Wahlkampfauftritt auf Burg Namedy dazu aufgerufen, gegen die Schließung der kleinen Grundschule in Namedy zu kämpfen. „Das ist ja wohl an Scheinheiligkeit nicht zu überbieten“, kommentiert der Generalsekretär der CDU Rheinland-Pfalz und Spitzenkandidat für die Bundestagswahl, Patrick Schnieder MdB, die Äußerung Dreyers.

Erst letzte Woche im Plenum hatten Vertreter der Ampelkoalition wiederholt dargelegt, dass für sie die Schließung kleiner Grundschulen unabdingbar sei.

„Ministerpräsidentin Dreyer ruft also zum Protest gegen die eigene Landesregierung auf. Ihre Regierung war es doch, die bereits 41 Schulen ausgewählt hat, um sie auf ihre Schließung zu überprüfen – darunter auch Namedy.“ Mit dieser Doppelzüngigkeit auf Stimmenfang gehen zu wollen, sei unredlich, so Patrick Schnieder.