SPD-Führung wusste von nicht vorhandenem Diplom

13.11.2016
Pressemitteilung

Äußerungen Schweitzers in der SPD-Biografie-Affäre bringen SPD-Spitze in Erklärungsnot. 

In der Affäre um die geschönte Biografie des SPD-Landtagsabgeordneten Thorsten Wehner kommt die SPD-Spitze nach den jüngsten Äußerungen des SPD-Fraktionsvorsitzenden Alexander Schweitzer gegenüber der Rheinpfalz immer stärker in Erklärungsnot und Bedrängnis. Schweitzer hatte der "Rheinpfalz am Sonntag" erklärt, Wehner habe sich der Parteispitze gegenüber immer klar und deutlich zu seinem Lebensweg erklärt: "Auch dazu, dass er sein Studium nicht abgeschlossen hat." 
 
Dazu erklärt der Generalsekretär der CDU Rheinland-Pfalz, Patrick Schnieder MdB: „Die Parteispitze der SPD, also Frau Dreyer, Herr Lewentz und Herr Schweitzer, wussten, dass ihr Kollege Wehner kein Diplom erlangt hatte. Schon im letzten Handbuch des Landtages gab Herr Wehner aber an, Diplom-Mathematiker zu sein. Und das wollen Frau Dreyer, Herr Lewentz und Herr Schweitzer nicht gewusst haben? Und wenn sie es gewusst haben, warum haben sie dann nichts gemacht? Warum hat die SPD-Spitze jahrelang tatenlos zugesehen?"
 
Es bleiben viele Fragen. Frau Dreyer, Herr Lewentz und Herr Schweitzer müssen die Fragen beantworten. Die SPD-Spitze muss endlich aufklären und Konsequenzen ziehen.