Ursula Groden-Kranich ist neue Landesvorsitzende der Frauen Union  

04.03.2017
Pressemitteilung

Julia Klöckner MdL gratuliert ihr zum neuen Amt.

Die Bundestagsabgeordnete aus Mainz wurde beim heutigen Landestag der Frauen Union (FU) in Sprendlingen mit 97,8 % gewählt. Damit folgt Ursula Groden-Kranich auf Birgit Collin-Langen, die seit 2001 Vorsitzende der Frauen Union war.
 
„Ich gratuliere Ursula Groden-Kranich herzlich zum neuen Amt und freue mich auf die Zusammenarbeit. Sie ist eine kluge und facettenreiche Christdemokratin, mit ihrer offenen und bürgernahen Art kann die gebürtige Mainzerin punkten. Als neue Landesvorsitzende der Frauen Union wird sie sich für die Rechte der Frauen stark machen. Dieses Thema hat auch im Zusammenhang mit der Integrationsfrage eine große Bedeutung. Denn an der Rolle der Frau, auch von Migrantinnen, wird sich der Erfolg der Integrationsbemühungen zeigen.

Ich wünsche Ursula Groden-Kranich und den weiteren Mitgliedern des Landesvorstandes der Frauen Union alles Gute und Gottes Segen für die zukünftige, gemeinsame Arbeit“, so Julia Klöckner.

Zugleich bedankte sich Julia Klöckner bei der bisherigen FU-Landesvorsitzenden, Birgit Collin-Langen MdEP, für ihr Engagement und ihre Ideen.

„Danke, liebe Birgit Collin-Langen. Seit 16 Jahren stand die Bingerin an der Spitze der Frauen Union im Land. Eine lange Zeit, die sicher nicht immer einfach war. Aber auch in schwierigen Situationen hat Birgit Collin-Langen stets die richtigen Worte gefunden. Ich schätze ihre vernünftige Beharrlichkeit, die sie als Europaabgeordnete bereits mehrmals unter Beweis gestellt hat.“