Ursula Groden-Kranich wird Bewusstsein für solidarisches Handeln fördern

20.11.2018
Pressemitteilung

CDU-Bundestagsabgeordnete ist neue Kolping-Bundesvorsitzende.

„Mit viel Engagement und Herzblut wird Ursula Groden-Kranich ein Zeichen für das christliche Miteinander setzen“, betont der Generalsekretär der CDU Rheinland-Pfalz, Dr. Christoph Gensch MdL, in seiner Gratulation an die rheinland-pfälzische Bundestagsabgeordnete, Ursula Groden-Kranich aus Mainz, die am Wochenende zur neuen Kolping-Bundesvorsitzenden gewählt wurde. „Für die neue Aufgabe wünsche ich Ursula Groden-Kranich viel Kraft, alles Gute und Gottes Segen.“

Dr. Christoph Gensch weiter: „An der Spitze der Kolping-Familie hat es sich die Mainzer Christdemokratin Groden-Kranich zur Aufgabe gemacht, das Bewusstsein für verantwortliches Leben und solidarisches Handeln in unserer Gesellschaft zu fördern – ganz im Sinne Adolph Kolpings. Wer an entscheidender Stelle anpackt wie Ursula Groden-Kranich, der zeigt, dass er mit Engagement bei der Sache ist. Ich bin überzeugt, dass die Christdemokratin die Arbeit der Kolping-Familie bereichern wird.“