Was hat die SPD im Fall Marcus Held zu verbergen?

20.12.2021

MAINZ. Das Landgericht Mainz hat heute im Fall des früheren Oppenheimer Bürgermeisters und ehemaligen SPD-Bundestagsabgeordneten Marcus Held sein Urteil gesprochen. Dazu erklärt CDU-Generalsekretär Jan Zimmer:

„Auch nach dem Urteil bleiben viele Fragen offen. Warum konnte der SPD-Bürgermeister in Oppenheim lange Zeit schalten und walten, wie er wollte? Wurde in Mainz bewusst weggeschaut? Von SPD-Chef Roger Lewentz hat man über viele Jahre nichts zu dem Fall gehört. Stattdessen durfte Marcus Held als Bundestagsabgeordneter weiter Diäten einstreichen und Pensionsansprüche erwerben. Gestört hat das bei den rheinland-pfälzischen Genossen offenbar niemanden. Was hat die Landes-SPD im Fall Marcus Held zu verbergen?“