Politischer Aschermittwoch mit Julia Klöckner

Liebe Parteifreunde, liebe Gäste,

die Fastnachtstage waren heiter – doch der Blick auf den politischen Alltag zeigt: Unter Rot-Grün gibts nicht viel zu lachen. Das Land bleibt unter seinen Möglichkeiten. Das möchte ich ändern.

Am Aschermittwoch starten wir in die heiße Wahlkampfphase, und ich lade Sie herzlich ein, bei unserem traditionellen Treffen bei pointierten Worten, bei Hering und Pellkartoffeln, bei der Stärkung für die verbleibenden 32 Tage dabei zu sein. Wahlen sind die Hoch-Zeiten unserer Demokratie – und wir möchten die Bürger mit unseren Angeboten für eine bessere Politik und für schönere Aussichten überzeugen.

Das rot-grüne Regierungs-Geeier in der Flüchtlingspolitik hat uns viel Zeit gekostet - erst die CDU-Konzepte lautstark ablehnen, nach einer Schamfrist umfallen und dann doch zustimmen. Wieviel schneller und besser hätten wir ohne Blockade im Bundesrat die Flüchtlingszahlen reduzieren und unsere Kommunen entlasten können. Deshalb: Entlastung statt Enthaltung!

Schreiben nach Gehör – an fast allen Grundschulen in Rheinland-Pfalz als Lehrmethode angewandt, löst bundesweit nur Kopfschütteln aus. Die Leidtragenden sind vor allem schwächere Schüler, die es umso schwerer haben, jemals fehlerfrei schreiben zu lernen – eine Last fürs Leben. Deshalb: Qualität statt Quote!

Investitionsstau im Straßenbau und Pendlerstaus an jedem Tag. Das bremst. Und statt auf der Daten-Autobahn sind wir Rheinland-Pfälzer online noch viel zu oft auf digitalem Kopfsteinpflaster unterwegs. Deshalb: Steuerung statt Stillstand!

Große Löcher finden sich nicht nur in unseren maroden Straßen und in unserer Breitbandversorgung, sondern auch im Landeshaushalt. Ein dickes Plus weisen leider nur die Überstundenkonten bei der Polizei aus. Das werden wir ändern. Deshalb: Sicherheit statt Schönreden!

Liebe Freunde, unser Land braucht frischen Schwung und neue Kraft. Lassen Sie uns unterhaltsam in den gemeinsamen Endspurt starten. Ich freue mich auf Sie!

Herzliche Grüße

Julia Klöckner MdL,
Landes- und Fraktionsvorsitzende der CDU Rheinland-Pfalz

Adresse

Halle der TG 1847 Nieder-Ingelheim e.V.
Ludwig-Langstädter-Straße 2
55218 Ingelheim am Rhein
 

Programm

16.30 Uhr Einlass und musikalische Unterhaltung

17.00 Uhr Begrüßung durch Eveline Breyer, Bürgermeisterin der Stadt Ingelheim

17.05 Uhr Einstimmung durch Patrick Schnieder, Generalsekretär der CDU Rheinland-Pfalz 

17.20 Uhr Politische Debatte mit den lokalen CDU-Landtagskandidaten Dorothea Schäfer MdL, Elisabeth Gräff und Michael Stork

17.40 Uhr Musikalisches Zwischenspiel 

17.45 Uhr „Zeit für den Wechsel. Warum Rheinland-Pfalz frischen Schwung und neue Kraft braucht.“
Rede Julia Klöckner MdL, Landes- und Fraktionsvorsitzende CDU Rheinland-Pfalz

18.15 Uhr Ausklang bei Hering, Pellkartoffeln und Musik

Bitte melden Sie sich mit unten anhängendem Anmeldebogen an.

Termin

10.02.2016 17:00
  • Halle der TG 1847 Nieder-Ingelheim e.V.
  • Ludwig-Langstädter-Straße 2
  • 55218 Ingelheim am Rhein

Mehr zum Thema